Reparatur am Kfz in Eigenleistung

18 Dez 10:00 am

Eine Werkstatt kostet Geld, dass nicht jeder hat oder nicht jeder ausgeben möchte. Reparaturen in Eigenleistung am eigenen Fahrzeug durchführen sollte aber nur der, der auch wirklich Ahnung davon hat und weiß, was er tut. Denn sicherlich gibt es Teile, die nicht wesentlich sind und auf die man bei einer Fahrt auch verzichten kann, es gibt aber auch Teile, die sehr wohl benötigt werden, und sind diese nun falsch montiert oder installiert, so kann dies verheerende Folgen haben. Vor allem die Bremsen, die Bremsleitungen, die richtige Montage der Reifen, genauso aber der Motor, das Getriebe und viele weitere Bestandteile müssen funktionieren. Ersatzteile in einen Dacia Logan einbauen kann jeder, der weiß, wie es geht. Sicherlich kann man sich selbst auch daran versuchen, sollte es sich aber eingestehen, wenn es nicht klappt und doch die Werkstatt aufgesucht werden muss. Aus diesen Fehlern kann aber jeder lernen und so wächst man mit seinen Aufgaben in dieses Themengebiet hinein.

Die Eigenleistung, die erbracht wird und bei der man sich nicht sicher ist, ob es auch wirklich funktioniert, sollte auf jeden Fall von einem Profi überprüft werden. So ist sichergestellt, dass die anderen Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet werden. Denn passiert ein Unfall aufgrund mangelnder Kenntnisse beim Einbau, so kann dies sehr viel nach sich ziehen und einen Bastler ins Unglück stürzen. Verantwortung ist bei den Ersatzteilen sehr wichtig. Diese muss übernommen werden, denn man gefährdet mit einem Fehleinbau nicht nur sich, sondern auch seine Mitmenschen bei jeder Fahrt. Da hilft auch der BMW 3 Compact nicht mehr. Hilfe zu suchen ist keine Schande und auch um Hilfe bitten, ist nichts Schlimmes und sollte gemacht werden, wenn das eigene Wissen nicht ausreicht, um die Ersatzteile in das Fahrzeug ordentlich zu installieren. Dies gibt auch ein sicheres und gutes Gefühl beim Fahren.

Bildquelle: Thomas Gigold / Flickr

Tags: , , ,

Kommentare sind geschlossen