Der Luftfilterwechsel: Machen Sie Ihrem Auto Luft!

12 Okt 7:55 pm

Nicht nur die Luft in den Reifen ist für Ihr Auto von großer Bedeutung, sondern auch die Luft, die der Motor ansaugt. Ohne sie geht gar nichts. Der Benzin- oder Dieselkraftstoff benötigt noch einmal etwa die siebenfache Menge an Luft (Sauerstoff), um überhaupt verbrennen zu können. Je kühler die Luft, umso mehr Sauerstoff enthält sie. Das ist auch der Grund, warum bei Turbomotoren die Temperatur der eingepressten Luft mittels Ladeluftkühler heruntergekühlt wird.
Im Gegensatz zu Kraftstoff gibt es die Luft für Ihr Auto gratis. Trotzdem kann sie Geld kosten, nämlich dann, wenn der Luftfilter schon längst hätte erneuert werden müssen. Nicht nur Menschen atmen gern saubere Luft, auch Verbrennungsmotoren sind darauf angewiesen, gefilterte Luft zu “atmen”. Die Zeiten, in denen die vollkommen offenen Vergaseranlagen von Motorrädern ganze Insektenfamilien ansaugten, sind vorbei. Heute wird möglichst fein gefiltert. Das tun Papierfiltereinsätze, die beim Luftfilterwechsel komplett ausgetauscht werden. Der Wechselintervall von dem Autoersatzteil liegt gemäß den Herstellervorschriften zwischen 20.000 und 60.000 Kilometern. Der Filtereinsatz lässt sich natürlich ausklopfen, wobei Sie dann den Staub von vielen tausend Kilometern Fahrt innerhalb von ein paar Sekunden einatmen. Das ist nicht empfehlenswert! Früher gab es Nassfilter aus Metall, die ausgewaschen wurden und dann in einem Ölnetz den Staub vom Motor fernhielten. Das geht heute einfacher. Beim Luftfilterwechsel wird das Filtergehäuse (mit vier bis fünf Schrauben befestigt, oft mit Klammern, die keinen Werkzeugeinsatz nötig machen) geöffnet und der alte Filter gegen den neuen ausgetauscht. Ein selbst vorgenommener Luftfilterwechsel dauert etwa fünf Minuten, der Filter selbst kostet zwischen 15 und 60 Euro. Das ist gut angelegtes Geld, denn ein verschmutzter Filter kostet Motorleistung und Kraftstoff. Ein neuer Filter kann den Verbrauch auf 100 Kilometer durchaus um ein bis zwei Liter senken!
Wenn Sie schon einmal dabei sind: Viele Autos besitzen einen Innenraumfilter (“Pollenfilter”). Der filtert die Luft, die Sie selbst und Ihre Mitfahrer einatmen. Auch da lohnt sich der Luftfilterwechsel! Im Interesse Ihrer Gesundheit! Und außerdem werden Sie erfreut feststellen, dass die Scheiben kaum noch beschlagen. Der Innenraumfilter wird genau so wie der Motorfilter gewechselt, ist aber bei vielen Automodellen leider schwerer zugänglich. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Tags: , , , ,

Kommentare sind geschlossen