Austausch von Schließzylinder

19 Mai 12:34 pm

Es gibt mehrere Schließzylinder in den meisten Kraftfahrzeugen. Die Türschlösser und das Zündschloss sind die gängigsten Beispiele. Aber auch die Kofferraumklappe und das Handschuhfach können mit einem Schließzylinder ausgestattet sein. Durch einen falschen Schlüssel oder durch Verschleiß kann der Zylinder beschädigt werden. Wenn sich der Schlüssel nur noch schwer bewegen lässt, sollte ein Austausch erfolgen. Keinesfalls sollte man dieses Problem aussitzen, denn der Schaden wird meist größer. Irgendwann funktioniert der Schließvorgang dann gar nicht mehr.

Der Austausch funktioniert bei jedem Fahrzeug anders. Meist muss bei Türschlössern zuerst der Türgriff entfernt werden. Für die Ersatzteilbestellung ist die Schlüsselnummer erforderlich. Normalerweise gibt es eine entsprechende Datenkarte. Ist diese nicht mehr vorhanden, muss die Nummer am alten Schließzylinder abgelesen werden. Der Einbau ist bei mechanischen Systemen sehr einfach. Ist eine elektronische Schließanlage vorhanden, ist die Aufgabe etwas komplexer, denn dann muss auch noch die Verbindung zur Elektronik hergestellt werden. Für einen versierten Hobbyschrauber ist das aber nicht unbedingt ein Problem. Ein unerfahrener Autoschrauber sollte diese Arbeit einer Werkstatt überlassen.

Es ist theoretisch zumindest bei mechanischen Systemen auch möglich, Schließzylinder zu verwenden, die nicht zu nicht zu den anderen Schließzylindern passen. Dann müssen aber mindestens zwei Schlüssel für das Auto verwendet werden. Das ist allenfalls für alte Autos, die nicht mehr lange genutzt werden sollen, eine praktikable und kostengünstige Lösung. Sie brauchen auch noch einen Türgriff, eine Umlenk/-Führungsrolle, einen Stabilisator, eine Zündkerze, einen Turbolader, eine Zündspule, einen Zündverteiler oder ein anderes Teil für Ihr Kraftfahrzeug? Mit der leistungsstarken Suche können Sie unseren Autoteile  Online-Shop sehr einfach nutzen, um alle gewünschten Autoteile zu finden.

Tags: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen