Wer bremst, verliert

30 Nov 5:33 pm

„Wer bremst, verliert“. Diesen Spruch hört man sicherlich vor allem bei der Jugend sehr häufig, dennoch ist er gar nicht so „cool“ wie manche vielleicht denken. Die Bremsen eines Fahrzeuges sind unsagbar wichtig und sollten auf gar keinen Fall vernachlässigt werden. Wer nicht bremst, braucht diese zwar nicht, dennoch ist dies genauso unvernünftig, wie mit schlechten Bremsen zu fahren. Dies kann nicht nur eine Strafe nach sich ziehen, sondern auch dafür sorgen, dass Unfälle passieren und Menschen verletzt werden. Regelmäßige Kontrolle der Bremsen ist daher wichtig und sollte auch gemacht werden.

Zu den Bremsen gehört der Bremsbelag. Dieser ist ein Verschleißteil, das regelmäßig ausgetauscht werden muss. Neuere Fahrzeuge zeigen im Cockpit die verbrauchten Bremsen an und unterstützen einen dabei, zum richtigen Zeitpunkt die Bremsbeläge zu wechseln. Bei älteren Fahrzeugen muss der Fahrer selbst noch ran und regelmäßig kontrollieren, ob der Bremsbelag noch in Ordnung ist. Entdeckt man den schlechten Bremsbelag zu spät, dann können auch die Bremsscheiben und die Bremstrommel Schaden nehmen. Diese dann komplett auszutauschen kostet mehr Geld und kann durch die Kontrolle aber verhindert werden.

Der Opel Corsa C besitzt dem Modell entsprechend gute Bremsen. Diese haben sich auch mit den unterschiedlichen Modellen weiterentwickelt und bleiben dem Standard treu. Genauso aber ist dies bei all den anderen Modellen zu sehen. Das Austauschen der Bremsbeläge beim Opel Corsa C kann selbst gemacht werden, oder aber auch in einer Werkstatt passieren. Dies liegt am Können des Fahrers. Wer sich nicht zu 100 % sicher ist, der sollte die Finger davon lassen, da ohne Bremsen ein Fahrzeug nicht nur nicht betriebsbereit ist, sondern auch sehr gefährlich werden kann. An so wichtigen Teilen darf nur der Handtieren, der genügend Wissen mitbringt, um den Austausch am Opel Corsa C zu 100 % korrekt durchführen zu können.

Bildquelle: Andy_BB / Flickr

Tags: , ,

Kommentare sind geschlossen