Weltpremiere auf der IAA 2013 – Mercedes stellt das neue S-Klasse Coupé vor

16 Sep 6:17 pm

Ein besonderes Highlight einer jeden Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) sind die Weltpremieren der Autobauer. Sie ziehen nicht nur das Fachpublikum an, sondern auch viele Fans und interessierte Messebesucher. Auch Mercedes-Benz präsentierte auf der IAA 2013 in Frankfurt am Main erstmals das mit Spannung erwartete “Concept S-Class Coupé” dem anwesenden Fach- und Messepublikum. Die Serienmodellpalette wird der Hersteller aber erst 2014 präsentieren. Doch das Konzeptmodell lässt bereits erahnen, was die Stuttgarter bald auf den Markt bringen werden.

Imposant und elegant
In der Vergangenheit hatte Mercedes-Benz in Sachen Design kein allzu glückliches Händchen, wie vor allem die sehr lange und kontrovers geführte Diskussion von Fachleuten und Fans zum Design der A-Klasse zeigte. Erst mit der neuen B-Klasse und nun mit dem neuen Coupé der S-Klasse scheinen die Stuttgarter wieder zur alten Form aufzulaufen. Zwar liegt die Frage nach gutem Design im Auge des Betrachters, doch das neue S-Klasse Coupé-Konzept wirkt auch auf Kritiker genauso imposant und wie auch elegant.

Groß und stark
Die Worte “groß und stark” kam vielen Anwesenden am Stand von Mercedes-Benz bei der Weltpremiere in den Sinn. 5050 mm lang, 1598 mm breit und 1409 mm hoch ist das neue Luxus-Coupé der S-Klasse. Unter der erhabenen Motorhaube und dem bulligen Grill mit auffälligem Diamant-Muster verbergen sich 4663 Kubikzentimeter Hubraum mit 455 PS (335 kW). Angetrieben wird das Concept mit einem 4,7 Liter großen V8-Biturbo Aggregat mit einem maximalen Drehmoment von 700 Nm. Der neue Mercedes wird auf 21-Zoll-Felgen und extra breiten Reifen (vorn: 265er; hinten: 295er) ab 2014 über die Straßen rollen. Insgesamt erfüllt die Concept S-Klasse mit langer Haube und kurzem Heck die klassischen Proportionen eines hinterradgetriebenen Mercedes Coupés. Wie bei einem Coupé üblich fehlt auch beim neuen S-Klasse Coupé die B-Säule. Dadurch wird ein extrem langer Fensterausschnitt ermöglicht. Von Mercedes heißt es dazu, dass man sich bei den Linien bewusst für eine Reduzierung aus Wesentliche konzentriert hat – im Gegensatz zu manchen Extravaganzen der vergangenen Jahre.

Eleganz auch im Innenraum
Nicht nur das Aussehen und die Motorisierung beeindrucken. Die gesamte Technik aus dem Innenraum hat ihren Ursprung in der normalen S-Klasse. Allerdings wurden bei der Konzeptstudie des Coupés noch mehr aufs Detail geachtet, so dass die komplett verglasten Farbdisplays insgesamt noch flacher ausfallen und den Eindruck vermitteln, beinahe im Armaturenbrett zu schweben. Die Lüftungsdüsen wurden für das Coupé ganz neu gestaltet und bestehen aus weißem Keramik und gebürsteten Aluminium. Das Interieur ist insgesamt durch fließende Linien und eine klare Gliederung geprägt.

Intelligente Assistenzsysteme und das Fahrwerk Magic Body Control, das mit mehreren Kameras während der Fahrt die Straße permanent scannt und durch seine adaptive Federung blitzschnell auf jeder Veränderung des Untergrundes reagieren kann, wird es wohl nur gegen Aufpreis geben.

Serienmodell erst 2014

Bei dem auf der diesjährigen IAA in Frankfurt der Welt erstmals vorgestellten Coupé handelt es sich bislang nur um eine Studie. Experten sind sich jedoch einig, dass das erstmals präsentierte neue Flaggschiff von Mercedes-Benz so oder so ähnlich auch in Serie gehen wird. Wahrscheinlich wird erst auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2014 in Detroit (USA) das Serienmodell wie auch der Preis des Coupés vorgestellt werden. Bereits jetzt schon steht fest, dass es von dem S-Klasse Coupé auch mindestens eine AMG-Version geben wird. Neben der Limousine und dem Coupé soll noch eine besonders luxuriöse Langversion präsentiert werden, die den Maybach ersetzen soll.
FOTOS: Daimler

Tags: , , ,

Kommentare sind geschlossen