Volkswagen Golf GTD: Sportlich sparen

11 Dez 8:23 am
Golf GTD

Der neue Gran Turismo Diesel von Volkswagen beeindruckt nicht nur mit seiner satten Power, sondern auch mit seiner Sparsamkeit, die bei diesem Diesel perfekt ausgereizt wurde. Der Golf weit seine stolze Leistung von 184 PS auf und bis zu 380 Nm Drehmoment. Laut Hersteller soll der Durchschnittsverbrauch bei 4,2 Litern auf 100 Kilometern liegen. Zusammen mit der manuellen Sechs-Gang-Schaltung fehlt es dem Golf nicht an Sportlichkeit.

GTD überzeugt mit 230 km/h Höchstgeschwindigkeit

In gerade einmal 7,5 Sekunden beschleunigt der GTD auf 100 Kilometer die Stunde. Und das Überholmanöver von 80 km/h auf 120 km/h schafft er ohne Mühe in nur 6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit von 230 Stundenkilometern kann sich auch durchaus sehen lassen und bewegt sich schon in der Riege der Sportwagen. So sind längere Schnellfahrten oder Überholmanöver auf einer Landstraße kein Problem. Unterstützt wird das noch mit der serienmäßigen Fahrdynamikfunktion mit dem Namen XDS+, einer komfortablen und direkten Progressivlenkung und einer Differenzialsperre an der Vorderachse. Abgerundet wird alles durch die 17-Zoll-Felgen und den 225er Reifen. All diese Eigenschaften sorgen auch auf nasser Fahrbahn für einen sicheren Halt.

Der Soundgenerator

Auch im Inneren des Volkswagen setzt sich die Sportlichkeit durch eine intelligente Soundanlage fort. Die eine Klangkulisse in Abhängigkeit von gewähltem Modus und Motordrehzahl erzeugt. Der Modus Normal sorgt für einen eher edlen Klang, und der Modus Sport zeigt deutlich wie kernig der Klang bei vier Zylindern und zwei Litern Hubraum sein kann. Das Geräusch vom Motor wird dabei durch den integrierten Aktor via Windschutzscheibe in den Innenraum des Wagens geleitet. Außen ist dieser Sound allerdings nicht wahrnehmbar. Aber auch innen gibt es nichts auszusetzen, denn je schneller der Volkswagen fährt, desto leiser wird auch das Fahrgeräusch. So wird der Reisekomfort auch auf langen Strecken nicht beeinflusst.

Die Ausstattung

Serienmäßig ist der Golf GTD mit Bi-Xeninscheinwerfern und Abbiegelicht ausgestattet. Der rot lackierte Streifen auf der Front glänzt dabei im edlen Chrom. Der Streifen erstreckt sich dabei bis in die Scheinwerfer und unterteilt sie in einen unteren Bereich mit Blinker und einem oberen Bereich mit Bi-Xenonelementen und LED-Tagfahrlicht. Der Stoßfänger ist zudem mit optionalen LED-Nebelscheinwerfern und schwarzen Luftleitelementen ausgestattet. Das Heck besitzt LED-Rückleuchten. Auch im Innenraum hat der VW optisch eine Menge zu bieten. Dort befindet sich weiß beleuchtete Edelstahl-Einstiegsblenden. Die Sportsitze sind im klassischen GT-Karo-Muster gehalten. Die Frontsitze sind höhenverstellbar und mit einer manuell einstellbaren Lordosen-stütze. Sie sorgen nicht nur für den notwendigen Seitenhalt, sondern auch auf einen angenehmen Sitzkomfort. Abgerundet wird das sportliche Erscheinungsbild durch einen schwarzen Dachhimmel.

Fazit:
Der GTD ermöglicht nicht nur eine ruhige und sparsame Gangart, sondern auch wenn gewollt eine kraftvolle und leistungsstarke Fahrt. Er erreicht somit problemlos das Niveau eines Golf GTI, nur deutlich sparsamer.

Foto: Auto-Medienportal.Net

Kommentare sind geschlossen