So erkennen Sie einen manipulierten Tacho beim Autokauf

13 Okt 4:51 pm
Kilometeranzeige

Ein manipulierter Tacho ist beim Autokauf leider keine Seltenheit. Dabei sind es nicht in erster Linie private Verkäufer, sondern gewerbliche Händler die durch einen zurückgestellten Tacho einen höheren Preis erzielen möchten. Für Sie als Käufer entstehen daraus noch weitere Nachteile die sich nicht nur auf den höheren Preis beziehen. Ein niedrigerer Kilometerstand als aufgezeigt zieht nach sich, dass das Fahrzeug eine viel höhere Laufleistung als Ihnen bekannt ist aufweist. Der Tachostand ist für viele Autokäufer ein wichtiges Kriterium in der Entscheidung und sollte somit der realen Laufleistung des Fahrzeugs entsprechen.

Ein kritischer Blick beugt Fehlentscheidungen vor

Keinesfalls sollten Sie sich auf die Angaben des Händlers oder Verkäufers verlassen und eine eigene Prüfung der Tatsachen ausschließen. Einen manipulierten Tacho können Sie auf unterschiedlichen Wegen erkennen und so herausfinden, ob das von Ihnen gewünschte Fahrzeug zu den Autos gehört, die nicht mit dem tatsächlichen Tachostand verkauft werden. Nach Schätzungen ist jeder 3. Tacho manipuliert und so zurückgedreht, dass der Händler beim Verkauf einen höheren Preis erzielen und eine sehr niedrige Laufleistung zugrunde legen kann. Vor allem bei älteren Gebrauchtwagen sollten Sie stutzig werden, wenn der Kilometerstand Ihnen zu niedrig erscheint und beispielsweise nicht zur Anzahl der Vorbesitzer passen kann. Die Informationen zum Ölwechsel geben einen optimalen Aufschluss zum Tachostand. Hat der Vorbesitzer des Fahrzeugs ein Inspektionsheft geführt, lassen sich Manipulationen besonders einfach erkennen. Ist beispielsweise ein Ölwechsel bei 150.000 Kilometern durchgeführt worden und der Tacho zeigt einen Kilometerstand von unter 100.000 Kilometern Laufleistung, können Sie sich der Manipulation durch den Anbieter sicher sein. In diesem Fall ist von einem Kauf abgeraten, da der Tacho sicherlich nicht die einzige verschwiegene Änderung am Fahrzeug ist. Im Serviceheft sollten Sie auch bei einer immer gleichen Schrift mit dem selben Kugelschreiber skeptisch werden. Kaum ein Autobesitzer erhält bei seinen Prüfungen und Checks, sowie beim Ölwechsel ausschließlich vom selben Mitarbeiter der Werkstatt eine Unterschrift.

Indizien für eine Manipulation am Tacho

Die oben aufgeführten Details sind Aspekte, die Sie mit wachsamen Blick zu weiteren Inspektionen und genauen Fragen über das Fahrzeug animieren sollten. Vertrauen Sie dem Händler nicht und sind sich einer Manipulation sicher, kontaktieren Sie den Vorbesitzer des Autos und verschaffen sich dort die ehrliche Kenntnis zu den Angaben des Händlers. Sollte der Händler eine Kontaktaufnahme unterbinden oder verweigern, können Sie sich der Manipulation sicher sein und sollten Abstand vom Kauf nehmen. Falsche Angaben zur Laufleistung bergen hohe Sicherheitsrisiken und sind kein Kavaliersdelikt. Aufgrund der gewünschten höheren Einnahmen tendieren unseriöse Händler zum Zurückdrehen des Tachos und erzielen beim unaufmerksamen Käufer damit Erfolg. Da ein Fahrzeug mit Werkstattrechnungen, sowie mit TÜV Berichten und AU Bescheinigungen vorgezogen werden sollte, lässt sich der Schwindel aber in der Regel leicht aufdecken und Unstimmigkeiten sofort feststellen. Erhalten Sie zum Fahrzeug ein Zertifikat für Gebrauchtwagen, können Sie sich einem seriösen Verkauf sicher sein und die Manipulation des Tachos ausschließen. Mit der Prüfung von Unterlagen, Rechnungen und den Details am Fahrzeug selbst verschaffen Sie sich die Kenntnis zu möglichen betrügerischen Versuchen beim geplanten Autokauf.
Foto: Pixabay.com

Kommentare sind geschlossen