Mercedes auf Sparkurs und die Gewinnzahlen steigen

18 Dez 1:54 pm
Mercedes Werk Sindelfingen

Mercedes hat im letzten Quartal 2013 einen neuen Umsatzrekord verzeichnen können. Insbesonder in den USA, China und in Westeuropa sind die Fahrzeuge von Mercedes sehr gefragt. Der Umsatz des Konzerns stieg um fünf Prozent und betrug 30,1 Milliarden Euro. Dies bedeutet in Zahlen: Mercedes hat einen Absatz von 395.400 Fahrzeugen.

Neue Modelle:

Bis zum Jahr 2020 plant der Automobilkonzern insgesamt 13 neue Modelle zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Zudem ist Mercedes auch auf einem Sparkurs und will die Kosten bis Ende 2014 um zwei Milliarden senken. Laut den Managern ist der Hersteller auf bestem Wege sein Ziel zu erreichen.

Einstieg in China:

Zudem will Mercedes beim chinesischen Partner BAIC einsteigen. Geplant ist ein Anteil von zwölf Prozent – dies bedeutet eine Investition von rund 650 Millionen Euro. Der chinesische Markt ist für Mercedes sehr wichtig und die Qualität der Fahrzeuge wird von den Chinesen sehr geschätzt.

Umssatz in Tschechien ist ebenfalls angestiegen:

In Tschechien wurden im ersten halben Jahr ebenfalls sehr viele Fahrzeuge verkauft. Insgesamt 1.750 Neuwagen haben die Händler verlassen. Besonders die A-Klasse, B-Klasse und das Modell CLA erfreuen sich hier einer sehr großen Beliebtheit und Nachfrage.

Auch das Flagschiff von Mercedes wurde komplett erneuert – die S-Klasse gilt als eines der meisten gekauften Fahrzeuge von Mercedes. Auch der neue Mini-Geländewagen GLA (kommt Anfang 2014) wird mit Sicherheit sehr viele Abnehmer finden. Durch die neuen Modelle wir mit einem Gewinn von etwa 9,4 Milliarden Euro gerechnet.
Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Kommentare sind geschlossen