Lexus neue Geheimwaffe für die Rennstrecke

13 Mrz 2:58 pm
Lexus RC F GT3

Wenn es darum geht Sportlichkeit, Innovation und Luxus in einem Fahrzeug zu vereinen, dann ist Toyotas Tochterfirma Lexus voll und ganz in ihrem Element. Dennoch, lässt man seine Gedanken einmal in die Welt des Rennsports schweifen, kommen einen viele Autohersteller in den Sinn. BMW, Ferrari, Lotus und viele viele mehr. Aber Lexus?

Mit dem Lexus RC F GT 3 will der japanische Edel Hersteller nun mehr als die internationalen Straßen erobern. Die Japaner haben es auf die Rennstrecken abgesehen. Das Konzept wurde nun erstmals im Rahmen des Genfer Autosalons 2014 vorgestellt.

Grundlage für den neuen Rennboliden bildet natürlich der RC F, unter der Haube des edel Coupés wartet ein acht Zylinder Motor mit gigantischem fünf Liter Hubraum nur darauf seine 450 PS entfesseln zu können. Seine Abstammung erkennt man zwar noch anhand der markanten Scheinwerfer und groben Zügen der Karosserie aber sonst wurde das Serienfahrzeug komplett überarbeitet.

Lexus RC F GT3 seitlich

Natürlich ist der Rennwagen noch um einiges breiter und tiefer als sein alltagstaugliches Vorbild. Die Innenausstattung wurde auf das nötigste reduziert, damit bringt der mächtige Lexus nur noch 1250 Kilogramm auf die Waage. Die aggressive Bespoilerung, welche nicht ganz unschludig an der erweiterten Spurbreite ist, und zahlreiche Aerodynamikelemente sollten auf dem ersten Blick verraten, mit dieser Maschine ist nicht zu spaßen. Eins haben Lexus Autos mit ihrer deutschen Konkurrenz gemeinsam. Ihrer Fahrer hegen meist eine sehr emotionalen Bindung zu ihrem Fahrzeug. Zumindest sagt man es diesen so nach. Und genau auf diese deutsche Konkurrenz hat es Lexus abgesehen. Audi, Mercedes und BMW in die Tasche stecken. Sollte dies dem japanischen Premiumhersteller gelingen, könnte sich das zweifellos auch auf die Verkaufszahlen im europäischen Raum positiv auswirken.

Im Großen und Ganzen hält sich Lexus jedoch noch sehr bedeckt bezüglich weiterer Informationen rund um ihre Geheimwaffe. Auf technische Daten müssen alle leidenschaftlichen Verfolger von GT3-Rennserien also noch warten müssen. Schließlich will man die Überraschung nicht vorweg nehmen.

2014 wird sich der Lexus RC F GT 3 in so einigen Probefahrten beweisen müssen. Dann wird sich zeigen ob das Konzept bereits reif für die Rennstrecke ist. Vielleicht sieht man die Japaner dann auch auf der 24 Stunden Nürburgring Rennveranstaltung.
Foto: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Kommentare sind geschlossen