Kurbelwellenlagerschale

08 Jun 10:39 am

Die Kurbelwellenlagerschale nimmt im Motorblock die Kurbelwelle auf. Dabei handelt es sich in der Regel um ein hydrostatisches Gleitlager. Die Ölpumpe versorgt das Lager mit einem Ölstrom. Durch die Bewegung im Lager entsteht ein Druckfilm. Die optimale Funktion ist gewährleistet, wenn die Kurbelwellenlagerschale und die Kurbelwelle niemals direkten Kontakt haben. Allerdings ist das technisch nicht möglich, da die Ölpumpe erst dann läuft, wenn der Motor gestartet worden ist. Deswegen kann es am Anfang zu einer sogenannten Mischreibung kommen, die den Verschleiß befördert.

Dieses Problem könnte nur mit einer separat betrieben Ölpumpe gelöst werden. Bei Kraftfahrzeugen kommt diese technische Variante jedoch nicht zum Einsatz, dafür aber z.T. bei großen Schiffsmotoren. Durch eine Messung des Spiels des Kurbelwellenlagers kann entschieden werden, ob ein Austausch nötig ist. Der Nachteil ist allerdings, dass dazu das Lager ausgebaut werden muss. Deswegen wird eine Kurbelwellenlagerschale meistens nur im Rahmen einer Motorrevision oder bei einem ernsthaften Motorproblem ausgetauscht. Der Aufwand ist beträchtlich, da diverse Teile demontiert und wieder eingebaut werden müssen.

Die Kosten für eine Kurbelwellenlagerschale sind im Vergleich zum Aufwand, der für einen Austausch betrieben werden muss, gering. Bei der Vermessung wird das sogenannte Übermaß bestimmt. Dieses muss unbedingt bei der Ersatzteilbestellung beachtet werden. Deswegen kann eine neue Lagerschale erst dann bestellt werden, wenn die Demontage stattgefunden hat. Bei uns finden Sie Kurbelwellenlagerschalen in zahlreichen Ausführungen. Sie müssen auch einen Kupplungsseilzug, einen Lenkungsfilter, einen Lüfter, einen Riemenspanner, eine Spannrolle, einen Frontgrill, einen Kraftstoffilter, einen Spannarm oder ein anderes Teil ersetzen? Unser Autoteile Online-Shop umfasst ein riesiges Sortiment, in dem Sie alle Ersatzteile für Ihr Fahrzeug finden.

Tags: , , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen