Klein, rasant und sehr individuell: Der neue Toyota mit Grüßen von Astroboy

20 Jun 2:08 pm
Toyota Aygo

Foto: ampnet

Der kleine Toyota Aygo zeigt sich kess und verspielt. Als Astroboy grüßt der neue Aygo und weckt nicht nur wegen dem individualisierbaren Design Aufmerksamkeit im Großstadtdschungel. Doch der Kleine aus dem Hause Toyota bietet mehr als die Anlehnung an eine Manga-Figur. Toyota verbindet mit dem neuen Aygo Design, Funktionalität und Individualität. Die Fahrer des neuen Aygos sind Individualisten, die Fahrspaß mit persönlichem Design verbinden und sich aus dem Alltagsgrau hervorheben möchten. Der Kleine bietet zwar viel Freiraum für persönliche Gestaltung, kann aber auch problemlos beim Händler umdekoriert werden.

Neu und verbessert

Nicht nur die Optik ist einzigartig. Im Innenraum bietet der neue Aygo spürbar mehr Platz und die Kopffreiheit im hinteren Bereich bietet 7 Millimeter mehr Platz. Für den zusätzlichen Platz sorgen die beiden Beulen im Dach, die kess als “double bubble roof” bezeichnet werden. Auch im Kofferraum bieten nun 19 Liter Platz ausreichenden Stauraum. 168 Liter Gepäck passen hinter die hohe Ladekante und es dürfen 300 Kilogramm zugeladen werden. Das höhenverstellbare Lenkrad bietet zudem eine Längsverstellung und auch großen Fahrern Platz. Der Kleine von Toyota bietet viel Raum für individuelle Gestaltung: Die Designer haben auf einer Länge von dreieinhalb Metern viel Platz für individuelle Designvorstellungen gelassen. Das Fahrzeug erinnert an Figuren von Manga-Zeichnern und ist in der Tat ein Blickfang im Straßenverkehr.

Viel Technik, drei Versionen und ein Motor

Der Aygo bietet viel Technik und bindet das Smartphone und Internet perfekt ein. Durch die “Mirror-Link”-Technologie ist es möglich, das Smartphone nicht nur einzubinden, sondern auch über einen Touchscreen in der Mitte des Armaturenbrett zu bedienen. Inklusive ist auch die Navigations-Funktion für das Handy. Der Aygo wird ab dem 19. Juli in drei Versionen lieferbar sein. Der “Aygo X” ist die kleinste Version, der “Aygo X-Play” und der “Aygo X-Play Touch” folgen. Bereits der kleinste Aygo bietet ESP, Servolenkung, Tagfahrlicht und Isofix an Bord. Zahlreiche Pakete sorgen für mehr Komfort und Sicherheit. Trotz der zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten gibt es einen Motor. Der Dreizylinder bietet 51 kW und 92 PS. Das Toyota Aygo Fahrwerk und das Fünf-Gang-Getriebe bieten Fahrspaß und Fahrkomfort bei einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Dabei gibt Toyota einen Normverbrauch von 3,8 Litern auf 100 Kilometern und 88 Gramm Kohlendioxidausstoß an. Interessant ist, dass das Auto von Toyota keinen Schriftzug der Marke zeigt und der Aygo ausschließlich als Aygo präsentiert wird. Toyota selbst gibt an, dass sich Ältere nicht von Astroboy abschrecken lassen sollten, denn auch Erwachsene wollen Spaß am Design haben.

Kommentare sind geschlossen