In 4 Jahren 1 Million Duster gebaut

20 Apr 12:30 pm
Der Duster von Dacia

Er kam, sah und siegte. So könnte der Erfolg des Kompakt-SUV “Duster” beschrieben werden. Seit der Einführung wurde der Wagen der rumänischen Billigmarke Dacia und Tochtergesellschaft von Renault eine Million Mal gebaut. Der einmillionste Duster lief vom Renault Werk Curitiba in Brasilien vom Band.

Duster – auch ein Verkaufshit in Deutschland

Neben dem südamerikanischen Standort erfolgt die Produktion des preiswerten Geländewagens in Envigado (Kolumbien), Moskau (Russland), Chennai (Indien) und Pitesti (Rumänien). Die stets steigende Beliebtheit dieses Autos ist unter anderem auf das rustikale und optisch attraktive Design sowie die geringen Anschaffungskosten zurückzuführen. So zeigt sich der Duster auch als Verkaufshit in Deutschland. Zu einem Grundpreis von etwa 10.500 Euro konnte der SUV mit circa 70.000 verkauften Modellen gute Absatzzahlen auf dem deutschen Automobilmarkt verzeichnen. Ziel von Dacia und Renault war es, die hohen Ansprüche der Kunden zu einem außergewöhnlichen Preis-Leistungs-Verhältnis zu erfüllen. Ein Vorhaben, das den Herstellern ohne Zweifel gelungen ist.

Das profitable Geschäft

Trotz geringem Verkaufspreis erweist sich der Duster für Renault und Dacia als profitables Geschäft. Grund hierfür ist, dass Kunden aufgrund des günstigen Kaufpreises eher dazu bereit sind, zusätzliche Kosten in DUSTER ERSATZTEILE beziehungsweise in eine komfortable Ausstattung zu investieren. So ist der Duster mit Ausstattungsvarianten wie Ice (12.290 Euro), Lauréate (13.590 Euro) oder Prestige (14.390) immer noch günstiger als der Geländewagen vieler anderer Hersteller. Die wesentlichen Merkmale der Variante Prestige sind zum Beispiel ein Navigationssystem mit 7-Zoll-Touchscreen, Lederpolsterung, getönte Seiten- und Heckscheiben, Einparkhilfen sowie diverse andere Features.

Ein verbesserter Fahrkomfort

Mit den erneuerten Modellen sind deutliche Fortschritte in Bezug auf den Fahrkomfort zu verzeichnen. Die reduzierten Motorengeräusche sowie die exzellenten Wendeeigenschaften dieses Wagens, bieten auf kürzeren als auch längeren Strecken eine entsprechende Performance. Der geländetaugliche SUV ist als Diesel oder Benziner erhältlich. Die höchste Motorisierung finden Sie mit dem 125 PS starken Benziner vor. Gegen einen Aufpreis wird auch die Umrüstung auf Flüssiggas sowie das Fahren mit Allradantrieb ermöglicht.

Eine Kombination, die das Interesse der Kunden weckt

Beim näheren Hinsehen ist die steigende Akzeptanz dieses Fahrzeugs durchaus verständlich. Die geringen Kosten in Kombination mit zahlreichen Extras lassen den Duster für viele Kunden zu einer interessanten Alternative werden. Mit der Erneuerung der Modelle wird der Verkauf von Renault und Dacia weiter forciert, womit der Trend dieses Geländewagens weiter fortgeführt werden dürfte.
Foto: ampnet

Kommentare sind geschlossen