Freiheit und Leidenschaft – der neue Porsche Cayenne

02 Okt 11:27 am
Porsche Cayenne

Foto: ampnet

Kraft, Design und Sportlichkeit, das zeichnet den Porsche aus und für die Männer ist der Porsche das Symbol von Freiheit und Leidenschaft. Im Jahr 2003 begann der Siegeszug dieses Fahrzeuges denn da präsentierte sich der neue Porsche zum ersten Mal seinen potentiellen Bewunderern. Damals war er in drei Modellversionen lieferbar und er verkörperte sozusagen die erste Generation. Die Geschichte der zweiten Generation begann im Jahre Mai 2010 auf dem innerdeutschen Markt. Der Cayenne ist gewachsen, sieben Zentimeter in der Länge und im Gewicht hat er abgespeckt. Aber mit 300 PS ist der Cayenne gut zu Fuß unterwegs, wird aber vom Cayenne Turbo S glattweg “überrollt”, denn dessen 550 PS lassen alle anderen Autos im Schatten stehen. Ob die 245 PS starken Diesel-Modelle oder die “S”-Version, die mit dem 4,2-Liter V8-Selbstzünder auf 382 PS kommt, das Kind im Manne begeistern, muss jeder für sich entscheiden.

Plug-in-Hybrid im Premium-SUV-Segment

Die nächste Premiere für Porsche startet in Paris, denn in der Zeit vom 4. – 19.10.2014 wird der Porsche Cayenne S E Hybrid auf dem Automobilsalon vorgestellt. Zusätzlche Porsche Cayenne Autoteile sind beispielsweise das “S” im Namen des Wagens wie Steckdose oder SUV und die kräftige Lithiumionen-Batterie. Dieser Cayenne ist der erste Plug-in-Hybrid, der im Premium-SUV-Segment vorgestellt wird. Der Normverbrauch des Cayenne wird mit der Plug-in-Hybridtechnik mit 3,4 Litern auf 100 Kilometer angegeben. Der Dreiliter-V6-Kompressormotor und die 70-kW-Elektromaschine bringen eine Gesamtleistung von 416 PS, die den Cayenne in 5,9 Sekunden von Null auf 100 km/h bringen können und zu einer Höchstleistung von 243 km/h auflaufen lassen. Aber allein die elektrische Höchstgeschwindigkeit liegt bei 125 km/h, die von einer Lithiumionen-Batterie mit einer Kapazität von 10,9 Kilowattstunden gewährleistet wird und eine elektrische Reichweite von bis zu 36 Kilometern garantiert. Den Rest sollte der neue Motor, ein V6-Biturbo machen.

Das schärfere Design des neuen Cayenne

Nicht nur im Bereich des Motors gibt es Neuerungen, sondern auch da restliche Auto soll die neuen Besitzer schon im Vorfeld begeistern. Eine eingebaute Luftfederung lässt eine persönliche Abstimmung zu, die die Lenkung präzise und noch direkter werden lässt. Der Cayenne vermittelt den Insasse den Eindruck einer sportlichen Limousine. Er bietet dem Fahrer mit seinen sportlichen Fahrverhalten viel Gefühl für die Straße, ohne jedoch hart zu wirken, denn selbst grobe Straßenunterschiede werden exakt gemildert. Das Interieur bietet nicht viel Neues. Feines Leder wurde sauber verarbeitet und verbreitet ein feines Flair. Die Sitze sind bequem und bieten viel Beinfreiheit. Die typische leicht ansteigende, dem Flugzeug ähnliche Mittelkonsole wurde beibehalten. Das neue Lenkrad erinnert mehr an den 918 Spyder, während man an der Navigation noch ein bisschen nachbessern könnte, zum Beispiel mit der Implementation von Echtzeit-Verkehrsdaten. Aber man kann ja nicht alles haben.

Zu guter Letzt

Auch das äußere Erscheinungsbild des Cayenne wurde überarbeitet, eine breitere Motorhaube lässt ihn pompös erscheinen. Aber die feinen Änderungen an der Frontschürze des Cayenne geben dem Wagen ein sportliches Aussehen. Allerdings wurde es Zeit, das Heck des Wagens zu überarbeiten. Im Bereich der Beleuchtung wurden die Heckleuchten schmaler gehalten, während die Scheinwerfer ein Vierpunkt-LED-Tagfahrlicht besitzen. Nur über die Farbe muss sich der künftige Käufer selbst Gedanken machen, am besten er passt die Farbe der Garderobe der Ehefrau an, dann sind alle mit dem Kauf zufrieden.

Kommentare sind geschlossen