Firmenwagen gebraucht kaufen

10 Mrz 1:54 pm
Online Autokauf

Auf der Suche nach einem neuen Firmenwagen schrecken viele Unternehmer leicht vor den hohen Kosten eines Neuwagens zurück. Je nach Unternehmen und gewünschtem Fahrzeug kann schnell ein hoher fünfstelliger Betrag fällig werden. Ein guter Firmenwagen kann aber auch gebraucht gekauft werden, denn dieser schont nicht nur bei der Anschaffung das Firmenkonto.

Mit einem Oldtimer dem Fiskus ein Schnippchen schlagen

Für Unternehmer, die ihren Dienstwagen auch privat nutzen, entsteht ein geldwerter Vorteil, der beim Finanzamt versteuert werden muss. Die monatlichen Kosten können entweder dadurch erhoben werden, dass dem Finanzamt ein akribisch geführtes Fahrtenbuch vorgelegt wird, welches die Privat- und Dienstfahrten exakt kennzeichnet oder aber es wird die sogenannte 1%-Regelung angewendet. Hierbei wird monatlich pauschal 1% des Listen-Neupreises des Fahrzeugs als Steuervorteil angesetzt. Bei einem aktuellen Neuwagen schnell ein paar Hundert Euro im Monat. Wer sich allerdings einen Oldtimer als Firmenwagen zulegt, kann immense Steuern sparen. Ein 1960er Mercedes SL beispielsweise hat umgerechnet nämlich einen Listen-Neupreis von gerade mal ca. 15.000 Euro. Dabei ist es für das Finanzamt völlig unerheblich, was für den Wagen tatsächlich ausgegeben wurde. Für einen gebrauchten 7er BMW, der 2005 einen Neupreis von knappen hunderttausend Euro hatte und jetzt für vielleicht 20.000 Euro erworben wird, gilt das also nicht. Mit einem echten Oldtimer, der als Firmenwagen gekauft und genutzt wird, fährt man also nicht nur stilvoll, sondern absolut steuersparend.

Steuerliche Vorteile von gebrauchten Firmenwagen

Doch auch bei gebraucht erworbenen Firmenwagen, die nicht als Oldtimer durchgehen, lässt sich ein steuerlicher Vorteil ausmachen. Personengesellschaften oder Einzelunternehmen können beispielsweise eine betriebliche Nutzung von unter 50% angeben (und durch Fahrtenbuch nachweisen). Auf diese Weise entfällt die Nutzung des Privatanteils komplett. Eine weitere Möglichkeit besteht in der Angabe einer möglichst kurzen Restlaufzeit. Je älter der Wagen und je höher der Kilometerstand beim Erwerb des Fahrzeugs ist, desto geringer wird die Restlaufzeit geschätzt und umso schneller kann der Wagen steuerlich abgeschrieben werden.

Den richtigen Gebrauchten finden

Leider ist es nicht immer einfach, einen guten Gebrauchtwagen zu einem akzeptablen Preis zu finden. Viele Unternehmer versuchen von den oben beschriebenen Vorteilen zu profitieren und entsprechend rar oder überteuert sind die Angebote. Dennoch ist es auf Plattformen wie TradeMachines.de möglich, günstige Fahrzeuge zu ersteigern. TradeMachines ist ein Online-Marktplatz, der so gut wie alle gängigen Industrie-Maschinen-Auktionshäuser bündelt. Und hier stehen immer wieder hervorragende Gebrauchtfahrzeuge zum Gebot, die sich perfekt als neues, gebrauchtes Firmenfahrzeug eignen.
Bildquelle: Tim Reckmann / pixelio.de

Kommentare sind geschlossen