Fahrzeugverschleiß und Reparatur

13 Jun 12:58 pm

Der Fahrzeugverschleiß betrifft alle Fahrzeuge und macht in der Regel entsprechende Reparaturen und den Austausch von Auto Teilen und Materialien erforderlich. Vorab lohnt sich daher die Suche nach einer Werkstatt mit entsprechenden Kompetenzen. Online Dienste wie die Werkstattsuche von Autoscout24 ermöglichen im gleichen Zug einen Preisvergleich der in Frage kommenden Dienstleister. Je nach Belastung und Bauweise verschleißen unterschiedliche Teile und Baugruppen an Fahrzeugen schneller oder langsamer. Grundsätzlich gilt – je höher die Beanspruchung, desto eher treten Verschleißerscheinungen auf. Hier sind besonders bewegliche Teile unter großer Belastung.

Die Reifen

Zu den Fahrzeugteilen mit dem größten Verschleiß gehören die Reifen. Bei Wind und Wetter auf unterschiedlichsten Straßenbelägen unterwegs, halten die Reifen in allen Situationen den Kontakt des Fahrzeugs zur Straße. Damit unterliegen die Reifen einem erhöhten Verschleiß und bedürfen der regelmäßigen Kontrolle und Pflege. Abhängig von der Bauart, Qualität und dem Alter der Reifen müssen diese regelmäßig, zumindest bei Unterschreiten der vorgeschriebenen Profiltiefe oder bei sichtbaren Beschädigungen, ausgetauscht werden.

Die Bremsen

In der regelmäßigen Nutzung unterliegen die Bremsen von Fahrzeugen großen Belastungen. Als Sicherheitseinrichtungen am Fahrzeug müssen die Bremsen stets funktionstüchtig ohne Einschränkungen sein. Vom Verschleiß betroffen sind vor allem Bremsbeläge und Bremsscheiben. Eine regelmäßige Kontrolle auch außerhalb der turnusmäßigen TÜV-Untersuchungen ist hier angeraten. Besonders die Bremsbeläge müssen gewechselt werden, sobald ein Minimum an Belagstärke erreicht ist. Bremsscheiben verlieren durch das Bremsen ebenso an Materialstärke und können unter Umständen reißen. Daher sind auch die Bremsscheiben selbst regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls zu ersetzen.

Keilriemen

Für den Betrieb von Lichtmaschinen und anderen Einrichtungen am Fahrzeug werden oftmals Keilriemen eingesetzt. Diese stellen die kraftschlüssige Verbindung zum Motor her und stehen daher immer unter Belastung. Die Materialzusammensetzung der Keilriemen bedingt dazu eine Ermüdung durch Sprödigkeit wegen großer Temperaturunterschiede und oftmals falscher Spannung. Auch hier sind Kontrollen erforderlich und ein Austausch empfiehlt sich regelmäßig nach der Kontrolle durch die Werkstatt.

Zahnriemen

Die meisten Motoren von Fahrzeugen werden durch den Einsatz von Zahnriemen gesteuert. Die Zahnriemen regeln dabei in erster Linie die Ventilsteuerung. Die Zahnriemen sind ebenfalls aus empfindlichen Materialien gefertigt und können bei Verschleiß oder falscher Spannung reißen. Ein kapitaler Motorschaden ist meist die Folge. Zahnriemen sollten daher auch regelmäßig überprüft und getauscht werden.

Betriebsflüssigkeiten

Betriebsflüssigkeiten wie Motoröl und Bremsflüssigkeit unterliegen ebenfalls einem natürlichen Verschleiß und müssen regelmäßig gewechselt oder aufgefüllt werden.

Die regelmäßige Vorführung Ihres Fahrzeuges in der Werkstatt macht Verschleißerscheinungen erkennbar und kann somit zur längeren Betriebsdauer Ihres Fahrzeuges beitragen.

Kommentare sind geschlossen