Die Technik Trends der Autobauer 2013

07 Mrz 4:00 pm

Automarken Technik Trends 2013
Die großen deutschen Autobauer wollen 2013 um jeden Preis den von Experten vorhergesagten Einbruch bei den Verkaufszahlen verhindern. Um Sie als Käufer zu gewinnen, zünden sie wahre Feuerwerke technischer Innovationen und schieben immer neue Modelle in den Markt. Auch die Importeure warten mit einigen bemerkenswerten Ingenieurleistungen auf.

BMW stromert demnächst durch die City

Die wohl tatsächlich “spannendste” Neuerung aus der weiß-blauen Autoschmiede sind die i3 genannten Stadtmobile mit Elektroantrieb. Außerdem buhlt der künftige 4er BMW als Konzeptfahrzeug schon mal um Ihre Gunst. Wenn er im Herbst als Coupe und kurz danach als Klappdach-Cabrio in die Verkaufräume rollt, hat er wahrscheinlich LED-Hauptscheinwerfer in seiner Aufpreisliste. Mercedes-Benz kontert mit dem CLA. Eigentlich ist er der Coupe-Ableger der neuen A-Klasse. Doch dieser Schönling von Mercedes-Benz will mit Fahrassistenzsystemen der Oberklasse und seinem sportlichen Outfit dem 3er Konkurrenz machen und Ihre Sympathie gewinnen.

Opel Adam nicht nur für Eva

Der Kleinwagen Adam von Opel kommt offensichtlich auch bei den Herren der Schöpfung an. Um den Absatzschwung für die anderen Modellreihen zu nutzen, gibt es die Active Sondermodelle. Zur bereits aufgestockten Serienausstattung werden die Active-Innovationspakete Design, Komfort, Media und Sportive offeriert. Die Ingolstädter würden Ihnen gern etwas ganz besonders Sportliches vor die Tür stellen. Der 2,5-Liter-TFSI-Motor des Audi RS Q3 setzt mit 310 PS eine neue Bestmarke im Segment der kompakten SUV. Kaum ist der Audi A3 Sportsback in den Ausstellungsräumen angekommen, lässt sein Hybridbruder grüßen. Der A3 e-tron weist technisch ähnliche Komponenten auf, wie der i8-Supersportler aus München.

SUV-Segment im Blickpunkt

Das umsatzstarke SUV-Segment haben die Franzosen im Blick. Der Captur von Renault soll als urbaner Crossover Ihren Alltag zum Abenteuer machen. Dazu kommt er unter anderem mit dem innovativen Renault R-Link, einem in das Fahrzeugcockpit integrierten Tablet samt Internetzugang und lässt sich schlüssellos per Keycard Handsfree öffnen. Bei Toyota tritt demnächst der RAV4-Nachfolger an. Der versucht mit elektrisch bedienbarer Heckklappe und dem komplett überarbeiteten Allradsystem Integrated Dynamic Drive System seine typische Toyota Nase ganz nach vorn zu bekommen. Er möchte Ihre Aufmerksamkeit vor allem dem komplett erneuerten Kuga streitig machen. Auch Ford wirbt mit einer sensorgesteuerten Heckklappe und dem sprachgesteuerten Multimedia-Konnektivitätssystem Ford Sync.

Hyundai ist in Deutschland ebenfalls eher auf den SUV-Markt abonniert. Für 2013 erwarten nun aber alle Freunde schneller Coupes mit Spannung den Genesis. Aus seinem 3,8-Liter-V6-Triebwerk holt der Bolide 347 PS und präsentiert sich damit als absoluter Spitzensportler. Hyundai verabschiedet sich damit endgültig von seinem Ruf als Brot-und-Butter-Hersteller.

Tags: , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen