Der neue Kia Sorento – Martialisch Elegant

28 Sep 8:54 am
Kia Sorento

Foto: ampnet

Als 2002 der erste Kia Sorento von Band lief ahnte niemand welche Erfolgsgeschichte dieser Wagen noch schreiben würde. Mit starrer Hinterachse, Geländeuntersetzung und einer aufgeschraubten Karosserie war das Fahrzeug als vollwertiger Geländewagen konzipiert worden. Erst 2009 als der SUV den deutschen Automarkt eroberte, änderte der koreanische Automobilhersteller sein Konzept.

Vom Geländewagen zum SUV

Die zweite Auflage des Kia Sorento wurde vollständig neu gestaltet. Der Sorento 2009 erhielt eine selbsttragende Karosserie und auf das Untersetzungsgetriebe wurde komplett verzichtet. Zudem fanden nun sieben Personen in dem Fahrzeug Platz. Jetzt soll die dritte Generation des Sorento SUV auf dem Pariser Autosalon ( 4. bis 9. Oktober 2014) der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Optisch viel Neues

Bisher hat sich der koreanische Autokonzern mit Informationen recht bedeckt gehalten. Doch nun wurden einige Details des neuen Sorento bekannt gegeben. Der Sorento 2014/15 ist mit einer Länge von 4,78 Metren zehn Zentimeter länger als sein Vorgänger. Auch in der Breite wächst der SUV auf stattliche 2,78 Meter. Das schafft nicht nur mehr Platz für die Insassen, sondern vergrößert auch das Kofferraumvolumen von 515 auf 605 Liter. Obwohl die Dachlinie abgesenkt wurde, hat das keine negativen Auswirkungen auf die Kopffreiheit, da die fehlenden Zentimeter durch neugeformte Sitze ausgeglichen werden. Kühlergrill und Schürzen wurden neu konstruiert und Sicken in den Autotüren verleihen dem Kia eine gewisse Dynamik. Ebenso wurde das Heck neu gestaltet und die Heckleuchten erstrahlen in der dritten Sorento Auflage im neuen Layout. Nach wie vor gibt es den Kia Sorento auch in der dritten Generation als Fünf-oder Siebensitzer.

Edles im Innenraum

Auch im Innenraum hat sich einiges getan. Das Armaturenbrett reicht nun bis in die Türverkleidung hinein. Auffällig ist ein großes Display in der Mitte der Konsole, wo sich das innovative Infotainmentsystem befindet. Durch die Verwendung von Leder und Soft-Touch-Materialien wirkt der Innenraum im neuen Kia Sorento sehr edel. In Deutschland besteht die Möglichkeit zwischen einem ein-oder zweifarbigen Innendesign zu wählen. Zudem gibt es eine Sonderausstattung mit braunem oder hellgrauen Design.

Zum Start zwei Aggregate

Laut Insiderberichten soll der Kia Sorento der dritten Generation zumindest in Deutschland vorerst nur mit einem 2,4-Liter-GDI-Motor mit 192 PS und einem 2,2 Liter- Dieselaggregat mit 197 PS in die Autohäuser kommen. Andere Motorvarianten sollen folgen.

Auf Erfolgskurs

Mit dem neuen Sorento hat Kia auf die Wünsche der SUV-Kunden reagiert, die bei einem geländetauglichen Wagen nicht auf Komfort verzichten wollen. Durch den sportlich eleganten Stil und dem
edel wirkenden Innenraum hat die koreanische Automarke den richtigen Weg eingeschlagen, um die Erfolgsgeschichte des Sorento auch 2015 fortzuführen.

Kommentare sind geschlossen