Das passende Fahrzeug als Fahranfänger

08 Mai 10:00 am

Fahranfänger haben es im Straßenverkehr nicht immer leicht. Oftmals ist aber die schwierigere Frage: „Welches Auto sollen sie fahren?“ Sicher ist klar, dass Fahranfänger sehr häufig Unfälle verursachen und Autos zu Schrott fahren, was natürlich für den ein oder Anderen ganz klar aussagt, dass diese nur ein altes Fahrzeug erhalten sollten, dass im Wert niedrig ist, sodass der Schaden bei einem eventuellen Unfall nicht zu hoch ist. Allerdings haben diese Fahrzeuge meist den Nachteil, dass hier der Aspekt der Sicherheit ebenfalls gering ist. Alte Autos sind in vielen Fällen nicht mit Airbags, ABS oder anderen technischen Verbesserungen ausgestattet und können so bei einem Unfall nicht aushelfen oder dem Fahrer vor schlimmen Verletzungen bewahren.

Die Frage nach dem richtigen Fahrzeug ist oft nicht einfach. Soll es nun ein moderner VW Golf V werden, der alle Extras mitbringt und das eigene Kind ausreichend bei einem Unfall schützt, oder vielleicht ein alter VW Golf 1, der noch keine technischen Besonderheiten vorzuweisen hat? Diese Frage kann natürlich nur jeder für sich selbst beantworten, bevor aber hier eine voreilige Entscheidung für oder gegen ein Fahrzeug ausgesprochen wird, sollten die Vor- und auch die Nachteile besprochen und abgewogen werden. Denn ein Fiat Punto kann schon genügend Sicherheit mitbringen. Genauso kann aber auch ein kleiner Fiesta für einige schon ausreichen. Wichtig dabei ist, zu wissen wie gut fährt das eigene Kind, wie sicher sollte das Fahrzeug sein, um es schützen zu können und wie viel finanzielle Mittel stehen für das Fahrzeug zur Verfügung.

Das Geld kann nun in Tuning oder aber auch in die Sicherheit gesteckt werden. Auch das ist nicht immer eine Entscheidung der Vernunft, denn viele Fahranfänger achten eher auf das Äußere, als auf die Sicherheit. Deshalb sollten Eltern hier besonders darauf achten, dass eine Grundsicherheit im Fahrzeug vorhanden ist und dieses die Fähigkeiten des Fahranfängers nicht übersteigt. Denn allein zu viel PS können schon für Überforderung sorgen und somit auch zu Unfällen führen.

Bildquelle: RobiNZ / Flickr

Tags: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen