BMW und Toyota in Zusammenarbeit

09 Dez 10:00 am

Die wichtigste Automesse in Japan gab Anlass dazu, dass sich BMW und Toyota nun gemeinsam auf den Weg in eine bessere und umweltfreundlicher Zukunft hinsichtlich der Fahrzeuge machen. Bei dieser weitreichenden Zusammenarbeit kamen die beiden Firmen zu dem Entschluss, sich über mehrere Bereiche hinweg aneinander zu binden. Dies stellt sicher, dass zum Beispiel die BMW Motoren in Zukunft auch bei Toyota zu finden sind und von diesen in den Autos verbaut werden. Wie weit die Motoren nun eingesetzt werden, ist jedoch noch unklar, wird sich aber sicherlich in naher Zukunft zeigen.

Im Gegensatz dazu ist Toyota ein Autohersteller, der vor allem durch das Know-how bei den alternativen Antriebstechnologien punkten kann. Dieses Know-how möchte BMW nutzen, um die Forschung und Entwicklung auf diesem Gebiet vorantreiben zu können. Vor allem die Batterietechnologie wird derzeit im Vordergrund stehen und dafür sorgen, dass die beiden gemeinsam einen Weg finden Lithium-Ionen-Batterien für Fahrzeuge herzustellen. Eine Ausdehnung dieser bisher geschlossenen Zusammenarbeit wird ebenfalls geprüft, sodass es durchaus sein kann, dass noch weitere gemeinsam Projekte durchgeführt werden, die sicherlich nicht nur Toyota nach vorne bringen werden, sondern auch bei BMW für Fortschritte sorgen können.

Die ausgewählten Motoren, die an Toyota ab 2014 von BMW gehen sollen, sind Dieselmotoren mit 1,6 oder 2,0 Liter Hubraum. Diese sollen auf dem europäischen Markt zu finden sein und den Flottenverbrauch nachhaltig senken. BMW erhält natürlich hier die Möglichkeit mehr Motoren zu verkaufen, um nicht nur mehr Geld zu verdienen, sondern vor allem auch die Kosten-Nutzen-Rechnung wieder etwas positiver dastehen lassen zu können. Sicherlich darf man gespannt sein, was diese Zusammenarbeit in Zukunft noch alles bringen wird, denn sollte dies wirklich sehr gut funktionieren und auch von Erfolg gekrönt sein, wird der weiteren Zusammenarbeit nichts im Wege stehen und es bietet sich die Gelegenheit Fahrzeuge herzustellen, die noch optionaler und noch besser sind, als die, die es bereits jetzt von beiden Firmen auf dem Markt gibt.

Bildquelle: Joelh085 / Flickr

Tags: ,

Kommentare sind geschlossen