Autopflege – nicht nur ein optischer Effekt

11 Feb 8:30 am

Autopflege ist nicht nur für den optischen Eindruck wichtig, sie sorgt auch dafür, dass der Wert des Fahrzeugs sich besser erhalten lässt. Kleine Kratzer fallen auf, bevor sie sich zu großen Schäden entwickeln, ein Blick unter die Motorhaube während der Reinigung hilft, das technische Leben fit zu halten.

Scheibenfrost, Motoröl und Co.
Saubere Scheiben und Scheinwerfer gehören nicht nur zu einem gepflegten Aussehen, sondern sind für die Sicherheit relevant. Wer aufgrund eingeschränkter Sichtverhältnisse einen Schaden verursacht, muss mit hohen Bußgeldern und Punkten in Flensburg rechnen, das gilt sowohl für den Winter als auch den Sommer. Im Winter verhindert die Zugabe von Frostschutzmitteln, dass das Wasser gefriert, im Sommer helfen Zusätze, Insekten von der Scheibe zu entfernen. Bei der Kontrolle des Füllstandes in der Scheibenwaschanlage sollte der Blick auf den Peilstab für das Motoröl, die Wassermenge im Kühlwasserbehälter sowie auf die Menge der Brems- und Servoflüssigkeit nicht fehlen.

Außenpflege – damit der Lack nicht an Glanz verliert

Bevor Autopolitur, Felgenreiniger und Lackstift zum Einsatz kommen, ist die Fahrt durch die Waschanlage eine schonende Methode, Staub und Schmutz zu entfernen. Neufahrzeuge dürfen das erste halbe Jahr auf keinen Fall in eine Bürstenwaschanlage und sollten auch nicht zu häufig gewaschen werden. Die heute üblichen wasserhaltigen Lacke müssen durchhärten und leiden bei dieser Prozedur. Polituren sorgen für einen schimmernden Glanz und geben dem Lack eine zusätzliche Schutzschicht. Sie lassen sich entweder mit einem Mikrofasertuch oder Politurfäden auftragen. Politurmaschinen respektive entsprechende Aufsätze auf die Bohrmaschine erleichtern die Arbeit. Tiefe Kratzer beseitigen vor dem letzten Schliff entsprechende Stifte, bei oberflächlichen Kratzern genügt in der Regel eine gute Politur.

Felgen und Zierelemente – mit dem richtigen Mittel kein Problem

Bremsstaub an den Felgen sieht nicht nur hässlich aus, er ist zudem ausgesprochen hartnäckig und brennt sich im Laufe der Zeit ein. Spezialreiniger für Felgen lösen die Partikel an, sodass sie sich mit einer Bürste und Wasser leicht abwaschen lassen. Für Zierteile aus Chrom und Kunststoff stehen besondere Mittel zur Verfügung, die nicht nur das Aussehen erhalten, sondern die Teile auch gleichzeitig schützen. Den neuesten Trend stellen Lotusprodukte dar, sie führen dazu, dass der Schmutz wie beim Lotusblatt einfach abperlt, und eignen sich für Scheiben genauso wie zur Politur.

Bild © GTÜ / pixelio.de

Tags: , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen