Golf GTE – Steckdose statt Tankstelle

06 Sep 12:47 pm

Golf GTE

Foto: ampnet

Im Bereich der Elektrofahrzeuge hat sich VW mit den Modellen E-Up und E-Golf bereits erfolgreich etabliert. Jetzt holen die Wolfsburger zum nächsten Schlag aus und bringen den lang erwarteten Hybriden Golf GTE auf den deutschen Automarkt. Ab Weihnachten soll das erste Golf-Modell mit extern aufladbaren Hybridantrieb in den Autohäusern stehen. Vorbestellungen sind schon jetzt möglich. mehr…

  • Kommentare deaktiviert für Golf GTE – Steckdose statt Tankstelle
  • |
  • Kommentieren

Der Mercedes Citan Kombi Crew trumpft als 7-Sitzer auf

04 Sep 10:35 am

Foto: ampnet

Foto: ampnet

Der Mercedes Kombi gehört zu den beliebten Familienautos, da großzügig Platz bietet und sowohl privat wie beruflich vielseitig nutzbar ist. Der neue Mercedes Kombi Citan weist als Modell ‘Crew’ jetzt sogar 7 Sitze auf, wobei es ihn in zwei unterschiedlichen Längenausführungen gibt. Darum ist er auch für die Fahrer interessant, die einen Wagen mit viel Innenraum gewerblich nutzen wollen. Er kann bis zu 7 Personen oder auch viel Material transportieren. Durch die hohe Flexibilität und seine Vielseitigkeit in der Verwendbarkeit ist der neue Kombi Crew des Automobilherstellers Mercedes ein neuer Verkaufsschlager der innovativen Autodesigner. mehr…

  • Kommentare deaktiviert für Der Mercedes Citan Kombi Crew trumpft als 7-Sitzer auf
  • |
  • Kommentieren

Der Caddilac ELR kombiniert Leistung mit Ökologie

03 Sep 10:36 am

Dieses Elektroauto kann weit mehr als nur ökologisch gut aussehen. Es vereint puren Fahrspaß durch das angenehme Fahrwerk und die perfekt abgestimmten Bremsen. Der Caddilac ELR wurde von der Nobelmarke der USA eingeführt und erfreut sich großer Beliebtheit auf dem hart umkämpften Automobilmarkt.
Sein direkter Konkurrent ist derzeit der BMW i8; ansonsten fährt er ohne Konkurrenz auf allen Straßen umher. mehr…

  • Kommentare deaktiviert für Der Caddilac ELR kombiniert Leistung mit Ökologie
  • |
  • Kommentieren

Unfallopfer

01 Sep 10:36 am

Foto: ampnet

Foto: ampnet

Kommt es zu einem schweren Verkehrsunfall, welcher zu Verletzungen führt, müssen sich die Opfer häufig mit psychischen Beschwerden konfrontieren. Die Gerichte tun sich in der Regel schwer damit, die psychischen Schädigungen zu würdigen beziehungsweise anzuerkennen und dementsprechend auch zu entschädigen. Aus diesem Grund hat die Bundesanstalt für Straßenwesen eine Untersuchung erfolgreich abschließen können, welche sich mit der Art und der Schwere dieser Unfallfolgen beschäftigt. Dazu hat die BASt über 200 Unfallopfer befragt. Alle Opfer erlitten so schwere Verletzungen, dass sie im Krankenhaus stationär behandelt werden mussten. Die Interviews wurden teilweise bei der Einlieferung, sowie bei der Entlassung und auch sechs bis zwölf Monate nach dem Verkehrsunfall. mehr…