Audi A3 e-tron: 204 PS mit nur 1,5 Liter Verbrauch – Ist das die Zukunft?

26 Feb 6:42 pm

Auf dem Genfer Autosalon Anfang März kann Audi mit seinem A3 e-tron auf großes Interesse rechnen. Die Medien wissen schon vom Verkaufsstart 2014. Obgleich das Fahrzeug noch über keine Allgemeine Gesamtbetriebserlaubnis verfügt. Vielleicht ereilt den A3 e-tron ja noch das Schicksal seiner rein elektrischen Vorgängerkonzepte A8 e-tron und A2. Beide wurden erst einmal gestoppt.

Nicht der erste Hybrid

Auch wenn er sich mit seinem Namenszusatz als revolutionärer Durchbruch inszeniert, wäre der A3 e-tron nicht der erste Hybrid in der Audi-Modellpalette. mehr…

  • Kommentare deaktiviert für Audi A3 e-tron: 204 PS mit nur 1,5 Liter Verbrauch – Ist das die Zukunft?
  • |
  • Kommentieren

Tipps beim Gebrauchtwagenkauf – So sparen sie viel Geld

23 Feb 4:45 pm

Budget und Vorauswahl:
Der Kauf des gewünschten Gebrauchtwagens gestaltet sich in der Realität oftmals als schwierig. Zunächst einmal sollte sich der potentielle Käufer über das Budget im Klaren sein, dass er maximal für den Gebrauchtwagen zur Verfügung hat. Im nächsten Schritt kann er sich dann anhand der verschiedenen Portale, Zeitschriften oder Kleinanzeigen informieren, welche Art von Gebrauchtwagen er für das Budget erhalten könnte mehr…

  • Kommentare deaktiviert für Tipps beim Gebrauchtwagenkauf – So sparen sie viel Geld
  • |
  • Kommentieren

Elektroauto oder doch nur eine Vision?

21 Feb 12:49 pm


E-Autos erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und sind dank ihrer Hybridmotoren reichweitenunabhängig und sparsam. In immer mehr Städten finden Sie Elektrotankstellen, sodass Sie den Kraftstoffmotor innerhalb der Stadt nicht mehr brauchen. Da dieser gerade im Stadtverkehr in der Regel viel verbraucht, fahren Sie nicht nur umweltbewusst, sondern auch preiswert.
Elektroautos schonen Umwelt und Geldbeutel mehr…

  • Kommentare deaktiviert für Elektroauto oder doch nur eine Vision?
  • |
  • Kommentieren

Wie lasse ich einen Schaden am Auspuff beheben?

18 Feb 1:53 pm

Jeder Autofahrer weiß, dass der eigene Wagen aus vielen Einzelteilen besteht. Diese Teile haben die Angewohnheit, sich über die Zeit abzunutzen. Es kann dann passieren, dass ein bestimmtes Teil den Geist aufgibt. Es stellt sich dann schnell die Frage, was man tun soll, wenn ein bestimmtes Autoteil nicht mehr funktioniert. Dieses Problem zeigt sich auch bei Auspuffanlagen.

Wird man mit einem defekten Auspuff konfrontiert, so sollte man einen guten Auspuffratgeber konsultieren. Dies kann eine erste Recherche im Internet auf bestimmten spezialisierten Autowebseiten sein. Am besten ist es aber, wenn man den Schaden am Auspuff in der Werkstatt behandeln lässt.

mehr…

  • Kommentare deaktiviert für Wie lasse ich einen Schaden am Auspuff beheben?
  • |
  • Kommentieren

Autopflege – nicht nur ein optischer Effekt

11 Feb 8:30 am

Autopflege ist nicht nur für den optischen Eindruck wichtig, sie sorgt auch dafür, dass der Wert des Fahrzeugs sich besser erhalten lässt. Kleine Kratzer fallen auf, bevor sie sich zu großen Schäden entwickeln, ein Blick unter die Motorhaube während der Reinigung hilft, das technische Leben fit zu halten.

Scheibenfrost, Motoröl und Co.
Saubere Scheiben und Scheinwerfer gehören nicht nur zu einem gepflegten Aussehen, sondern sind für die Sicherheit relevant. Wer aufgrund eingeschränkter Sichtverhältnisse einen Schaden verursacht, muss mit hohen Bußgeldern und Punkten in Flensburg rechnen, das gilt sowohl für den Winter als auch den Sommer. Im Winter verhindert die Zugabe von Frostschutzmitteln, dass das Wasser gefriert, im Sommer helfen Zusätze, Insekten von der Scheibe zu entfernen. Bei der Kontrolle des Füllstandes in der Scheibenwaschanlage sollte der Blick auf den Peilstab für das Motoröl, die Wassermenge im Kühlwasserbehälter sowie auf die Menge der Brems- und Servoflüssigkeit nicht fehlen. mehr…

  • Kommentare deaktiviert für Autopflege – nicht nur ein optischer Effekt
  • |
  • Kommentieren

Neuzulassungen 2013 – Die beliebtesten Automarken

10 Feb 5:36 pm

Im Januar 2013 wurden im gesamten Bundesgebiet gut 192.000 laut Kraftfahrtbundesamt zugelassen. Das sind 8,6 Prozent weniger als zum Januar des Vorjahres. Dieselfahrzeuge waren mit über 50% beliebter gegenüber den Benzinern.

Welche Automarken hatten einen Zuwachs zu verzeichnen und welche sind die Verlierer?
Die Marken Mercedes, BMW, Smart und Porsche haben bei den Neuzulassungen zugelegt. Hierbei hat Mercedes mit 3,1 Prozent hinzugewonnen, BMW mit 10,6 Prozent, Smart mit 10,9 Prozent und Porsche mit 13,2 Prozent. Verlierer hingegen sind VW mit einem Minus von 13,3 Prozent sowie die Marke Ford mit einem Rekordminus von 32,2 Prozent. Bei den Importmarken sieht dies schon anders aus. Seat hat ein Plus von 26,5 Prozent zu verzeichnen, Mazda ein Plus von 17,1 Prozent. Als große Verlierer hingegen gelten Lancia mit einem Minus von 64 Prozent bei den Neuzulassungen sowie die Importmarke Lexus mit einem Minus von 62,8 Prozent. mehr…

  • Kommentare deaktiviert für Neuzulassungen 2013 – Die beliebtesten Automarken
  • |
  • Kommentieren

Eleganter Lademeister mit sportlichen Genen

08 Feb 12:14 pm

Auf dem Genfer Autosalon lässt BMW erstmals einen 3er als Gran Turismo vorfahren. Der neue 3er GT ist das Flagschiff der Münchener Mittelklasse-Baureihe. Höher und länger als ein klassischer Dreier, bietet er gehobenen Reisekomfort. Seine coupeartigen Formen lassen keinen Zweifel an seiner Sportlichkeit und die schräge Heckklappe verrät den Lademeister. Ab Juni soll er bei den Händlern stehen.

Motorisierung & Dynamik

Zu Beginn wird der 3er GT mit drei Benzinern von 184 bis 306 PS und zwei Dieselaggregaten mit 143 und 184 PS angeboten. Ist für Sie noch nicht das richtige dabei, sollten Sie bis Sommer warten. Dann gibt es weitere Varianten und das Allradsystem xDrive. Alle Motorisierungen liefern ausreichend Kraft, um den 3er GT mit der markentypischen Freude am Fahren zu bewegen. Dank seinem Achsgewichtsverhältnis von 50:50 und der elektromechanischen Servolenkung lässt sich das insgesamt 4,82 Meter lange Fahrzeug flink um Kurven und Ecken bringen. Der Einstiegspreis liegt bei 36.150 Euro.

Dafür bekommen Sie eine Karosserie, die zwanzig Zentimeter länger als die Touring-Version ist. Der auf 2,92 Meter gewachsene Radstand beschert den Fondinsassen sieben Zentimeter mehr Beinfreiheit. Der Kofferraum fasst 520 Liter und übertrifft den Kombi um 25 Liter. Die Rücksitzbank lässt sich im Verhältnis 40:20:40 umlegen. Dank etwa acht Zentimeter höherer Sitzpositionen genießen alle Passagiere einen deutlich besseren Überblick.

Fazit:
Der 3er GT erinnert an seinen Gen-Spender 5er GT, wirkt aber weitaus dynamischer und eleganter als dieser. Die Fließheckklappe verleiht dem Wagen ein sehr eigenständiges Aussehen. Der 3er GT ist der erste BMW mit automatisch ausfahrendem Heckspoiler. Im Frontbereich sind die Unterschiede zur Limousine geringer ausgefallen. Lediglich seitliche Kiemen verraten sofort den GT. Innen erwartet Sie das gleiche sportlich-elegante Gestühl, wie in Limousine und Touring. Auch Armaturen und Bedienelemente sind weitgehend identisch. Die Aufpreisliste bietet alles, was BMW an Komfortextras und an Fahrassistenzsystemen zu bieten hat.

Bilder © BMW GROUP

  • Kommentare deaktiviert für Eleganter Lademeister mit sportlichen Genen
  • |
  • Kommentieren