Lenkungsfilter

24 Jun 10:42 am

Ein Lenkungsfilter wird bei hydraulischen Servolenkungen verwendet. Das Servo-Öl fließt durch den Filter, um Fremdkörper auszusondern. Auch in einem geschlossenen System können Fremdkörper in das Öl gelangen, z.B. Metallsplitter oder kleine Bestandteile einer Dichtung. Der Lenkungsfilter befindet sich bei vielen Fahrzeugen im unteren Bereich des Vorratsgefäßes des Servo-Öls. Wenn die Servolenkung Probleme schwergängig ist, kann dies auch an altem Öl liegen. Bei Schwierigkeiten mit der Lenkung sollte zeitnah eine Werkstatt aufgesucht werden.

Nicht bei jeder Servolenkung ist ein Lenkungsfilter vorhanden. Teilweise werden Filter zum Nachrüsten angeboten. Wenn es häufig Probleme mit dem Servo-Öl gibt, kann eine solche Nachrüstung vielleicht helfen. Ein funktionierendes System sollte aber nicht unbedingt mit einem zusätzlichen Filter ausgerüstet werden. Der Filter wird normalerweise ausgetauscht, wenn das Servo-Öl gewechselt wird. Ansonsten ist der Filter, wenn er im Vorratsgefäß ist, überhaupt nicht zugänglich. Da die Servolenkung zu den sicherheitsrelevanten Systemen in einem Kraftfahrzeug zählt, sollte der Ölwechsel von einer Fachwerkstatt erledigt werden. Das hat auch den Vorteil, dass die Entsorgung des Altöls nicht privat organisiert werden muss.

Damit der Lenkungsfilter sich nicht sofort wieder zusetzt, sollte die Servolenkung gespült werden, bevor das neue Öl eingefüllt wird. Dies kann z.B. mit neuem Öl oder Benzin erledigt werden. Das alte Öl muss möglichst komplett aus dem System entfernt werden. Auf diesem Wege werden auch eventuell noch vorhanden Fremdkörper ausgespült. Suchen Sie auch noch eine Spurstange, ein Steuergerät, einen Wärmetauscher, eine Waschwasserpumpe, ein Zahnrad, eine Zentralverriegelung, einen Zündläufer, ein Zündmodul oder ein anderes Autoteil? Bei uns bekommen Sie hochwertige Ersatzteile zu fairen Preisen. Ein Vergleich mit Ihren Werkstattpreisen macht sich bezahlt.

Stirnrad

14 Jun 11:51 am

Ein Stirnrad ist ein Zahnrad, das aus einer Kreisscheibe mit einer umlaufenden Verzahnung besteht. Standard ist eine gerade Verzahnung, aber es gibt auch Stirnräder mit einer Bogen- oder einer Schrägverzahnung. Die meisten Menschen verbinden den Begriff Zahnrad mit einem Stirnrad, aber es gibt auch noch andere Zahnräder, z.B. Kegelräder, Schnecken oder Kronräder. Wenn Stirnräder miteinander kombiniert werden, sind die Achsen parallel zueinander angeordnet. Aufgrund der zylindrischen Form wird manchmal auch der Begriff Zylinderrad verwendet. Mit unterschiedlich großen Zahnrädern kann die Rotationsgeschwindigkeit verändert werden.

In einem Kraftfahrzeug werden Stirnräder vor allem im Getriebe verwendet. Die unterschiedlichen Gänge werden realisiert, indem unterschiedliche Stirnräder miteinander kombiniert werden. Ein Stirnrad kann durch Verschleiß mit der Zeit an Leistungsfähigkeit verlieren. Wenn ein Zahn abbricht, wird meist die Funktion nicht beeinträchtigt. Aber wenn mehrere Zähne fehlen, rutscht das Stirnrad durch. Zudem können die Zähne auch abgewetzt werden. Dadurch funktioniert der Formschluss nicht mehr korrekt. Der Austausch eines Stirnrads im Getriebe ist sehr aufwendig, denn das Getriebe muss demontiert und neu zusammengesetzt werden.

Wenn das Getriebe nicht mehr richtig funktioniert, kann dies viele Ursachen haben. Ein defektes Stirnrad ist eine relativ unwahrscheinliche Möglichkeit. Deswegen ist es besser, die Diagnose einer Fachwerkstatt zu überlassen. Das Ersatzteil können Sie günstig bei uns bestellen. Auf diese Weise können Sie die Kosten für die Reparatur niedrig halten. Sie möchten noch andere Teile kaufen? Bei uns bekomme Sie eine Antriebswelle, ein Ausrücklager, einen Bremsbelag bzw. Bremssteine, einen Endschalldämpfer, einen Geberzylinder, einen Bremssattel, einen Impulsgeber und alle anderen Autoteile, die Sie für Ihr Fahrzeug suchen. Unser Online-Shop umfasst ein enorm großes Sortiment.

Kurbelwellenlagerschale

08 Jun 10:39 am

Die Kurbelwellenlagerschale nimmt im Motorblock die Kurbelwelle auf. Dabei handelt es sich in der Regel um ein hydrostatisches Gleitlager. Die Ölpumpe versorgt das Lager mit einem Ölstrom. Durch die Bewegung im Lager entsteht ein Druckfilm. Die optimale Funktion ist gewährleistet, wenn die Kurbelwellenlagerschale und die Kurbelwelle niemals direkten Kontakt haben. Allerdings ist das technisch nicht möglich, da die Ölpumpe erst dann läuft, wenn der Motor gestartet worden ist. Deswegen kann es am Anfang zu einer sogenannten Mischreibung kommen, die den Verschleiß befördert.

Dieses Problem könnte nur mit einer separat betrieben Ölpumpe gelöst werden. Bei Kraftfahrzeugen kommt diese technische Variante jedoch nicht zum Einsatz, dafür aber z.T. bei großen Schiffsmotoren. Durch eine Messung des Spiels des Kurbelwellenlagers kann entschieden werden, ob ein Austausch nötig ist. Der Nachteil ist allerdings, dass dazu das Lager ausgebaut werden muss. Deswegen wird eine Kurbelwellenlagerschale meistens nur im Rahmen einer Motorrevision oder bei einem ernsthaften Motorproblem ausgetauscht. Der Aufwand ist beträchtlich, da diverse Teile demontiert und wieder eingebaut werden müssen.

Die Kosten für eine Kurbelwellenlagerschale sind im Vergleich zum Aufwand, der für einen Austausch betrieben werden muss, gering. Bei der Vermessung wird das sogenannte Übermaß bestimmt. Dieses muss unbedingt bei der Ersatzteilbestellung beachtet werden. Deswegen kann eine neue Lagerschale erst dann bestellt werden, wenn die Demontage stattgefunden hat. Bei uns finden Sie Kurbelwellenlagerschalen in zahlreichen Ausführungen. Sie müssen auch einen Kupplungsseilzug, einen Lenkungsfilter, einen Lüfter, einen Riemenspanner, eine Spannrolle, einen Frontgrill, einen Kraftstoffilter, einen Spannarm oder ein anderes Teil ersetzen? Unser Autoteile Online-Shop umfasst ein riesiges Sortiment, in dem Sie alle Ersatzteile für Ihr Fahrzeug finden.

  • Kommentare deaktiviert für Kurbelwellenlagerschale
  • |
  • Kommentieren